„Theaterchor Niederrhein“ überzeugt in Münster beim Pilgertreffen:

„Schön, dass Sie da sind“

Kevelaer – Der „Theaterchor Niederrhein“ gab  den musikalischen Rahmen beim alljährlichen Pilger- und Reisetreffen von Emmaus-Reisen in der Domstadt Münster. Der weit gefächerte musikalische Bogen in drei Blöcken, im Hörsaal 1 der Universität Münster überzeugte die anwesenden „Emmäuse‘“ ebenso wie die besonderen Akzente im Pontifikalamt mit Weihbischof Rolf Lohmann im Hohen Dom zu Münster. Das Segenslied von Dr. Bastian Rütten erlebte hier die Premiere. Der „Theaterchor Niederrhein“ hinterließ einen sehr positiven Eindruck – und die Mitglieder des noch jungen Chores erlebten selbst einen interessanten und rundum schönen Tag. „Schön, dass Sie da sind“, der Gruß von Emmaus-Reisen wurde für den Chor  zum „Schön, dass wir hier waren“.

Musik verbindet

Die musikalische Gestaltung des Pilgertreffens gehört ebenso zum Tagesprogramm wie interessante und spannende Wortbeiträge, die Vorstellung von neuen und besonderen Reisen und der Rückblick auf das vergangene Reise-Jahr. Dem „Theaterchor Niederrhein“ gelang es in drei Blöcken das Programm zu bereichern. Rund 80 Sänger ließen sich vom Chorleiter und Dirigent Tom Löwenthal durch unterschiedliche Melodien sicher und eindrucksvoll begleiten. Die Regie führten Dorett Ploemakkers und Peter van Aar und der Pianist Arjan van Baest überzeugte am Piano und später im Dom an der Orgel. „Das gibt’s nur einmal“ und „Irgendwo auf der Welt“ bildeten das Intro im ersten Part. Mit „It‘s raining Men“, mit roten Schirmen als Backround und dem „Chianti-Lied“ wurden Reisethemen aufgegriffen und das Publikum mitgenommen auf die musikalische Reise. Im zweiten Block unmittelbar vor der Mittagspause wurde aus den 30er und 40er Jahren bekanntes Liedgut zum besten gegeben und dem Chor gelang es, die Besucher beschwingt in die Pause zu entlassen. Beim dritten Auftritt des Chores kamen auch Frauenchor und Solisten zur Geltung. Lieder wie „Heimat deine Sterne“, „Eine kleine Sehnsucht“ oder auch „Bella Chiao“ bildeten mit „Red is the rose“ den Abschluss des Auftritts. Mit großen und langanhaltenden Applaus konnte das Publikum den Theaterchor zur Zugabe „You raise me up“ verpflichten.

Theaterchor überzeugt auch im Hohen Dom

Alles andere als üblich für den Theaterchor Niederrhein war die musikalische Gestaltung des festlichen Pontifikalamtes. Auch hier setzte der Chor ganz besondere Akzente und überzeugte mit musikalischer Stärke. Das von Dr. Bastian Rütten geschriebene Segenslied wurde von Diakon Dr. Ralf Hammecke, Geschäftsführer von Dialog Medien und Emmaus-Reisen GmbH, zunächst gesprochen und dann musikalisch vom Theaterchor umgesetzt.

Gutes Marketing

Für viele Reisende von Emmaus-Reisen, liebevoll in eigenen Kreisen als „Emmäuse“ bezeichnet, wird auch dieses Pilgertreffen in guter Erinnerung bleiben – und der Besuch und die Auftritte in Münster werden für den „Theaterchor Niederrhein“ in ebenso guter Erinnerung bleiben. Die Rückfahrt mit einem Reisebus der Firma Menschen aus Bocholt soll – nach internen Informationen – zu einem Fest „auf Rädern“ geworden sein. Das Dankeschön von Emmaus-Reisen in Form von reichlich gefüllten Körben und der eine oder andere Sekt beflügelten den Chor zu einer musikalischen und stimmungsvollen Rückreise nach Kevelaer. Für das Stadtmarketing der Wallfahrtsstadt Kevelaer war der Besuch eine gelungene Werbung für den Marienwallfahrtsort Kevelaer, der seit vielen Jahren die enge und gute Verbindung nach Münster pflegt. Und auch hier ist man sicher: Emmaus-Reisende sind auch potenzielle Gäste der Wallfahrtsstadt.