„Puppenspiel 18+“ startet in die neue Saison in Kevelaer: 

Auftakt macht das Figurentheater Gugelhupf mit „Die Bettleroper“

Kevelaer – Mit dem Start in die Kultursaison 2018/2019 startet auch die beliebte Reihe „Puppenspiel 18+“ im Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte. Das Besondere an der Reihe: Statt Kaspar & Seppl oder Räuber Hotzenplotz werden hier – wie der Name „Puppenspiel 18+“ es schon andeutet – Puppenspiele für Erwachsene gezeigt. Von historischen Theatern und Romanadaptionen bis zur Artistenshow; Beim Unterhaltungsprogramm des „Puppenspiel 18+“ ist für jeden Puppenspielfan etwas zu finden. Als Auftaktstück wird am Freitag, 05. Oktober 2018, um 20.00 Uhr „Die Bettleroper“ vom Figurentheater Gugelhupf aufgeführt.

Keine prunkvolle Oper

Die Uraufführung des Stückes „Die Bettleroper“ – der Originaltitel lautet „The Beggar‘s Opera“ aus dem Jahr 1728 – thematisierte die Verhältnisse der Londoner Unterwelt. Mit dem satirischen Stück zeigte John Gay einen realistischen Blick auf die, durch den Bevölkerungszuwachs ausgelösten, Probleme der damaligen Gesellschaft: Die Verarmung, die Kriminalität und den Alkoholismus. Obwohl er der Oberschicht damals einen kritischen Spiegel vorhielt und einige seiner weiteren Stücke sogar zensiert wurden, feierte „Die Bettleroper“ durch Jahrhunderte hindurch Erfolge.

Werktreue und selbstgeschnitzte Figuren

Der Gernsbacher Puppenspieler Frieder Kräuter führte seine Version des Stückes erstmals 1990 auf. Nachdem er es gemeinsam mit seinem Sohn überarbeitet hat, nahm er „Die Bettleroper“ wieder in sein Programm auf. Kräuter bleibt dem Originalwerk treu, bringt aber auch seine eigenen kreativen Ansätze mit ein, was das Stück einzigartig und unterhaltsam macht. Unverkennbar sind auch seine Spielfiguren, die er selbst aus Lindenholz schnitzt. Zusätzlich stellt er live ein großartiges Ein-Mann-Orchester – bestehend aus Ziehharmonika, Flöte,  Tamburin, Cazoo, Mundharmonika und seinem rauem Gesang – auf die Beine.

Eintrittskarten für die Aufführung sind zu einem Preis von 12,00 Euro im Vorverkauf beim Service-Center im Erdgeschoss des Rathauses der Wallfahrtsstadt Kevelaer, Peter-Plümpe-Platz 12, Telefon 02832 / 122-991 erhältlich. Für Kurzentschlossene besteht an der Abendkasse die Möglichkeit, Eintrittskarten zu einem Preis von jeweils 15,00 Euro zu erwerben.