Niederrheinisches Museum wird zum Auktionshaus auf Zeit:

Madonnari-Kunstwerke kommen „unter den Hammer“

Kevelaer – Am Sonntag, 24. September, um 13.00 Uhr wandelt sich das Niederrheinische Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte in ein Auktionshaus auf Zeit. Die beim 1. Internationalen Madonnari-Festival am 19. und 20. August entstandenen großformatigen Kunstwerke werden im Rahmen einer Versteigerung ihren neuen Platz finden und in den Besitz der Interessierten wechseln. Das Kevelaer Marketing zeichnet sich in enger Abstimmung mit der künstlerischen Leitung des Madonnari-Festivals, Frederike Wouters, K.u.K-Atelier Kevelaer,  verantwortlich für diese Premiere.

Beim 1. Internationalen Madonnari Festival Deutschlands sind insgesamt 20 Kunstwerke auf 2 x 2 Meter großen Holzplatten entstanden. Namhafte internationale Künstler waren auf Einladung des Kevelaer Marketing und der Künstlerin Frederike Wouters nach Kevelaer gekommen, um im witterungsgeschützten Forum Pax Christi meisterhafte Werke entstehen zu lassen. Das Festival zog an diesem Wochenende eine große Besucherzahl in die Wallfahrtsstadt – und Interessenten und Künstler genossen eine „ganz besondere Atmosphäre“ in unmittelbarer Nähe zum Kapellenplatz und so wurden schon im Laufe der Veranstaltung erste Kaufanfragen gestellt. Die Idee einer Versteigerung der Kunstwerke lag daher nahe. Und – die Madonnari-Kunst wirkte auch in den folgenden Wochen nach. Die großflächigen Bilder schmücken derzeit noch die Schaufenster der Einzelhändler und die Schalterhalle der Sparkassenfiliale in Kevelaer, die als Hauptsponsor die Premiere dieser besonderen Veranstaltung ermöglichte. Bewusst wählten die Verantwortlichen für die Kunstausstellung bei den Einzelhändlern die Zeit zwischen dem Festival und dem Tag des „Deutsch-Niederländischen Künstlerdorfs“ und stellten somit die Kunst in den Fokus der Innenstadt.

Am Sonntag, 24. September, 13.00 Uhr, kommen nunmehr die Kunstwerke im Rahmen des „Deutsch-Niederländischen Künstlersdorf“ „unter den Hammer“. Das Kevelaer Marketing konnte hierzu den Wahl-Kevelaerer, Gregor Strunk, als „Auktionator“ gewinnen. Strunk ist Kunstlehrer am  LFS Berufskolleg des Bistums Münster in Geldern, selbst freischaffender Künstler im Bereich Malerei, organisiert Ausstellungen, gestaltet Bühnenbilder und ist von Kindheit an durch die Galerie seiner Eltern eng mit der Kunst verbunden. Das Kevelaer Marketing knüpfte nach Gesprächen mit dem Galeristen Heinz Janssen von der gleichnamigen Galerie in Kevelaer den Kontakt. „Die mit unserem ‚Auktionator‘ geführten Gespräche und die Tatsache, dass wir eine ‚Premiere‘ für beide Seiten erleben, gibt uns ein gutes Gefühl für die Auktion“, so Bernd Pool, Leiter Stadtmarketing, stellvertretend für das gesamte Organisationsteam. „Was uns erwarten wird, bleibt spannend bis zum Veranstaltungstag“, sind sich alle einig und hoffen auf einen guten Zuspruch viele Besucher, Bieter und vor allen Dingen Käufer, da der Erlös zu gleichen Teilen den Künstlern und dem „Sparstrumpf“ des Kevelaer Marketing für das 2. Internationale Madonnari-Festival zugutekommt.