Große mediale Aufmerksamkeit

Kevelaer – Wenn sich die Ballonwiese auf der Hüls am Freitag, 06. Juli, langsam aber sicher mit Fahrzeuggespannen füllt, dann ist es wieder so weit: Die Ballöner sind in der Wallfahrtsstadt. Und mit den Ballöner wird es neben der Live-Sendung von Antenne Niederrhein am Freitag von 18.00 bis 20.00 Uhr die Lokalzeit des WDR sein, die Live-Berichte in die weitere Region sendet. Der Urlaubssender „Sonnenklar.tv“ hat sein Kommen zugesagt und wird mit Live-Schaltungen bundesweit die Eindrücke über das Festival der Himmelsriesen ausstrahlen. So wird Kevelaer auch über die Bundesgrenzen hinaus in Österreich und der Schweiz präsent sein. Eine Berichterstattung in Focus-online wird alle Internet-Nutzer über das Geschehen in der Wallfahrtsstadt auf dem Laufenden halten.

Das Festival am Fernsehbildschirm verfolgen

„Dieses Festival wird ein ganz besonderes werden“, sind sich die Veranstalter sicher. Mit der Meldung von 32 Ballonen, 12 Modellballonen und einem Luftschiff – so viele sind es noch nie gewesen – wird das Festival eine Größe erreichen, die für den Veranstaltungsort Kevelaer in „Ballöner-Kreisen“ spricht und für Kevelaerer und Besucher ein interessantes und abwechslungsreiches Wochenende wird. Ganz besonders wird aber die Medienpräsenz sein: Live-Bilder werden den Fernsehzuschauern der Region mit einer Ausstrahlung über die WDR-Lokalzeit Eindrücke des Festivals vermitteln. Durch die enge und gute Zusammenarbeit mit dem größten Reisesender „Sonnenklar.tv“ aus München ist es dem Stadtmarketing darüber hinaus gelungen, mehrere Live-Schaltungen von der Ballonwiese zu vereinbaren. Damit werden die Bilder des Festivals bundesweit und darüber hinaus auch in Österreich und der Schweiz zu sehen sein. Vor Ort wird von „Sonnenklar.tv“ der Moderator Jöran Steinsiek sein, der vielen Sonnenklartv-Zuschauern aus der Sendung „Jörans Reisewelt“ mit Reportagen aus beliebten Reisezielen weltweit bekannt ist. Jöran Steinsiek hat zudem gerade die Redaktion „Focus-online“ übernommen und wird auch hier für die Berichterstattung stehen. „Wir haben mit dem „Sonnenklar.tv“-Team eine Frühfahrt mit dem Ballon vereinbart, um Eindrücke vom Niederrhein aus der ‚Vogelperspektive‘ einzufangen. Diese bewegten Bilder werden zur Bewerbung der Region für die Veranstaltung ‚Verleihung der Goldenen Sonne‘ im kommenden Frühjahr vielfach über den Sender laufen – und diese Bilder werden insbesondere Kevelaer ‚einfangen‘“, so Bernd Pool, Leiter Stadtmarketing Kevelaer, der in den vergangenen zwei Jahren zu verschiedenen Live-Sendeterminen nach München reiste. „Die große Medienpräsenz bei den Preisverleihungen der letzten beiden Jahre hat uns wertvolle Kontakte in die mediale Welt beschert“, so Pool weiter. Diese Zusammenarbeit und die Kontakte werden für die Wallfahrtsstadt Kevelaer und für die Entwicklung des Tourismus von großer Bedeutung sein.

Taufe und „Jungfernfahrt“ ab Kevelaer

Seit der letzten „Ballon-Taufe“ in Kevelaer sind viele Jahre vergangen. Beim diesjährigen Festival ist es wieder soweit: Ein neuer Ballon wird getauft und erhält in der Wallfahrtsstadt Kevelaer durch den Rektor der Wallfahrt, Pastor Gregor Kauling, am Freitag um 18.15 Uhr den Segen. Begleitet vom „Aufsteiger“ und einem weiteren Ballon, den Paten des Frischgetauften, startet der Ballon zur „Jungfernfahrt“ in den niederrheinischen Himmel. „Glück ab und gut Land“ – so der Wunsch der zahlreichen Piloten, die der Zeremonie beiwohnen werden.

„Schiff“ befährt das Himmelsmeer

Und für weitere Begeisterung im Team Stadtmarketing sorgte die Nachricht von Michael Krämer, verantwortlich für die technische Organisation des Festivals: Auch in diesem Jahr wird das Festival mit einem wahren Hingucker bereichert: das Ratiopharm-Luftschiff wird an einem der beiden Festivaltage zu Besuch sein und – gutes Wetter vorausgesetzt – seine Runden über Kevelaer drehen.